Inhalt

Duale Berufsoberschule in Teilzeitform

Ziel:
Ziel der Schule ist die Fachhochschulreife.

Dauer:
Der Bildungsgang wird in Teilzeitform angeboten und dauert 2 Jahre.

Aufnahmebedingungen:

  • Ein qualifizierter Sekundarabschluss I (Mittlere Reife)
  • oder ein gleichwertiger Abschluss und
  • Abschluss einer
  • mindestens zweijährigen Berufsausbildung nach dem Berufsbildungsgesetz oder der Handwerksordnung oder eine gleichwertig geregelte Berufsausbildung
  • oder in einem bundesrechtlich geregelten Gesundheitsfachberuf
  • oder Ausbildung in einem Beamtenverhältnis
  • und ein Abschlusszeugnis der Berufsschule, falls Pflicht zum Berufsschulbesuch bestand.
  • oder Abschluss der höheren Berufsfachschule
  • oder Abschluss einer mindestens 2-jährigen Fachschule in Vollzeitform oder - bei entsprechend längerer Dauer - in Teilzeitform.
PflichtfächerWochenstunden 1J. / 2J.Gesamtstunden
Deutsch/Kommunikation (K)2/1120
Erste Fremdsprache (K)2/2160
Mathematik (K)2/2160
Sozialkunde (G)1/180
Naturwissenschaften (G)1/180
8/7600

 

Abschlussprüfung:

Die Duale Berufsoberschule schließt mit einer staatlichen Prüfung ab. Die Abschlussprüfung gliedert sich in einen schriftlichen und mündlichen Teil. Die schriftliche Prüfung besteht je aus einer Aufsichtsarbeit in den Fächern Deutsch / Kommunikation, Fremdsprache und Mathematik.

 

Beratung und Anmeldung:

Anmeldeschluss ist jeweils der 01. März eines Jahres. Das Anmeldeformular ist zusammen mit den geforderten Zeugnissen abzugeben an der

Infothek der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Bad Kreuznach
Rheingrafenstraße 20
55543 Bad Kreuznach
 Öffnungzeiten der Infothek:
Montag bis Freitag jeweils 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr; sowie 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr; nach Vereinbarung auch an Nachmittagen.
Telefon: 0671 / 794973-0

 

Übersteigt die Zahl der Bewerber die Zahl der vorhandenen Schulplätze, so erfolgt die Auswahl nach einem jeweils vom Ministerium für Bildung und Kultur festgesetzten Aufnahmeverfahren.

 

Die Bidungsgänge Berufsoberschule BOS I und BOS II werden hier in Kürze vorgestellt. Das Anmeldeformular für diese Schulform finden Sie unter Downloads.

 

Jeden Abend auf dem Sofa bloß chillen – nein danke!

Motivierte Berufstätige lernen stattdessen an der BBS Wirtschaft für das Fachabitur.

An der Dualen Berufsoberschule der BBS Wi kann man parallel zum Beruf das Fachabitur kostenfrei nachholen. Zwei Abende pro Woche trifft sich eine Gruppe jüngerer Berufstätiger nach Arbeitsschluss und bereitet sich innerhalb von knapp zwei Jahren auf die Fachhochschulreife vor.

Im aktuellen Kurs diskutieren Désirée, Marc, Laura, Armine, Thomas und zwölf andere Mitstreiter Kurven in der Mathematik, Kommunikations- und Beziehungsprobleme in Deutsch und die Ukraine-Krise in Sozialkunde statt den warmen Tee oder das Feierabendbier auf dem Sofa zu genießen – und dabei evtl. allmählich Langeweile zu empfinden.

Warum tun sie das? Die jeweilige Motivation ist so unterschiedlich, wie auch die Lebensläufe der Lernenden nicht immer geradlinig sind. Manch einer hatte mit fünfzehn einfach genug von der Schule, wollte abgehen und Geld verdienen. Andere erkannte erst später den Wert und die Notwendigkeit einer Höherqualifizierung. Weitere möchten in eine andere Beamtenlaufbahn wechseln oder doch noch ein Studium aufnehmen. Dass dies realistische Ziele sind, zeigen die letzten Absolventenjahrgänge. Silke arbeitet heute im Management von Audi, Joshua studiert Jura, Sebastian qualifiziert sich an der Finanzhochschule Edenkoben für den höheren Dienst, Andreas arbeitet in der Zentralleitstelle der DB in Frankfurt. Dies sind nur einige Beispiele gelungener beruflicher Fortentwicklungen, die durch den Besuch der Dualen Berufsoberschule Wirklichkeit werden konnten.

Voraussetzung dafür, dass man diesen Ausbildungsgang absolvieren kann, sind lediglich ein qualifizierter Sekundarabschuss I (mittlere Reife) und eine zweijährige, erfolgreiche Berufsausbildung. So treffen sich ganz unterschiedliche Wege: Vom Bankkaufmann bis zur Berufssoldatin ist alles dabei.

Klassenleiterin und Mit-Koordinatorin OStR‘ Daniela Bartkus-Börder ist begeistert von dieser Mischung der Lebenswege, Berufsrichtungen und Nationalitäten. Schulleiter Prof. Dr. Bechtoldt ergänzt: „In dieser besonderen Form der Erwachsenenbildung, in der unsere mit insgesamt neun Schulformen ausgesprochen breit aufgestellte Bildungsanstalt bereits lange und erfolgreich Erfahrungen sammeln konnte, ist ein ganz spezieller und interessierter Austausch auf hohem Niveau möglich. Die zu behandelnden Unterrichtsthemen werden intensiv diskutiert, ihr Sinn abstrahiert und entsprechend den aktuellen pädagogisch-didaktischen Möglichkeiten aller Beteiligten intensiv behandelt.“

Für die in dieser besonderen Schulform eingesetzten erfahrenen Lehrkräfte spielt auch der soziale Austausch eine große Rolle: Es werden Arbeitsgruppen gebildet, gemeinsam politische und kulturelle Veranstaltungen außerhalb der Schule besucht und sofern Zeit und Geldbeutel es erlauben, unternehmen die Kurse kleine Studienreisen, denn auch Reisen kann bilden. Ziele der letzten Jahre waren Berlin, Barcelona, London und Dublin. All dies zeigt, es wird eine andere Form des Von- und Miteinanderlernens angestrebt.

Wer Interesse hat, sich ebenfalls beruflich fortzuentwickeln - oder nur für das eigene Ego zu lernen -, hat die Gelegenheit, sich ab sofort für die Duale Berufsoberschule an der BBS Wirtschaft in der Rheingrafenstraße 20 zu bewerben (www.bbswkh.de oder 0671.794973-0). Wer sich persönlich genauer informieren oder beraten werden möchte, der ist herzlich eingeladen, den Info-Abend am 19. Januar 2015 um 18 Uhr zu besuchen. Wir treffen uns dazu im Foyer der BBS Wi Bad Kreuznach, Rheingrafenstr. 20. Kostenlose Parkplätze gibt es in genügender Zahl vor dem Schulgebäude.

Lohn der Anstrengungen: Feierstunde in der Kreisverwaltung Bad Kreuznach; Zeugnisübergabe durch den Schulleiter Prof. Dr. H.-J. Bechtoldt und Klassenleiterin OStR D. Bartkus-Börder