Inhalt

Berufliches Gymnasium - Fachrichtung Wirtschaft

Ziel:

Allgemeine Hochschulreife

 

Dauer:

3-jähriger Bildungsgang.

Er umfasst die Einführungsphase (Halbjahre 11/1 und 11/2) und die Hauptphase (Halbjahre 12/1, 12/2, 13/1, 13/2).Die Abiturprüfung erfolgt im Halbjahr 13/2.

 

Aufnahmevoraussetzungen:

  • qualifizierter Sekundarabschluss I
  • keine mangelhaften Leistungen in Deutsch, Englisch und Mathematik
  • Notendurchschnitt von mindestens 3,0

 

Fremdsprachenkenntnisse:

  • mindestens ausreichende Kenntnisse in Englisch
  • Vorkenntnisse in Französisch sind nicht erforderlich

 

Die Einführungsphase:

In der Einführungsphase (Halbjahre 11/1 und 11/2) werden die Schüler nach der folgenden Stundentafel unterrichtet:

Pflichtfächer

Wochenstunden

I. Kernfächer

Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen

5

Deutsch

4

Erste Fremdsprache - Englisch

4

Mathematik

4

II. Grundfächer

Chemie

2

Informationsverarbeitung

2

Zweite Fremdsprache - Französisch

3

Gemeinschaftskunde

2

Physik

2

Religions bzw. Ethiklehre

2

Sport

2

Volkswirtschaftslehre

3

Wahlfächer:

Nach den Möglichkeiten der Schule je Klasse bis zu2


Besondere Hinweise:

 

Wer solide Vorkenntnisse, Leistungswillen und Interesse an theoretischen Grundlagen und praktischen Anwendungen in allgemeinbildenden und wirtschaftlichen Fächern mitbringt, für den bildet das Berufliche Gymnasium eine sinnvolle Alternative sowohl zur Berufsausbildung als auch zur Oberstufe der allgemeinbildenden Gymnasien. Der Bildungsgang vermittelt schwerpunktmäßig eine an den Wirtschaftswissenschaften orientierte Grundbildung, die die Schülerinnen und Schüler befähigen soll, differenzierte Lösungen zu wirtschaftlichen Fragestellungen zu erarbeiten. Damit wird einerseits eine fundierte Vorbereitung auf Studienfächer im Bereich der Wirtschaftswissenschaften angestrebt, andererseits entsprechen die Bildungsinhalte auch in besonderer Weise den Anforderungsprofilen kaufmännischer Ausbildungsberufe.

Als erstes Leistungsfach wird immer ein wirtschaftswissenschaftliches Fach (Betriebswirtschaftslehre / Rechnungswesen oder Volkswirtschaftslehre) gewählt. Als weitere Leistungsfächer treten Mathematik, Deutsch und Englisch hinzu, je nach gewählter Kurskombination, wobei die drei zu wählenden Leistungsfächer auch die schriftlichen Prüfungsfächer im Abitur sind. Man kann am Beruflichem Gymnasium zwar bestimme Fächer „abwählen“ oder ein ungeliebtes Leistungsfach nur noch als Grundfach belegen, muss aber dennoch bedenken, dass Leistungs- und Grundfächer gleichermaßen wichtig sind, da aus beiden Bereichen eine Vielzahl von Kursen in die Qualifikation für das Abitur eingebracht werden müssen.


Themen im Fach Betriebswirtschaftslehre/Rechnungswesen:

  • Buchführung
  • Kostenrechnung
  • Vertragsrecht
  • Personalwesen
  • Einkaufswesen
  • Produktionsgestaltung
  • Unternehmensführung
  • Marketing
  • Finanzierung
  • Investition

 

Themen im Fach Volkswirtschaftslehre:

  • Wirtschaftskreislauf
  • Markt und Preis
  • Geld und Währung
  • Konjunktur und Wachstum
  • Außenwirtschaft
  • Einkommen und Beschäftigung
  • Einkommensverteilung
  • Volkswirtschaftliche Gesamtbetrachtungen

 

Beratung und Anmeldung:

Anmeldeschluss ist jeweils der 01. März eines Jahres. Das Anmeldeformular ist zusammen mit den geforderten Zeugnissen abzugeben an der

Infothek der Berufsbildenden Schule Wirtschaft Bad Kreuznach
Rheingrafenstraße 20
55543 Bad Kreuznach
 Öffnungszeiten der Infothek:
Montag bis Freitag jeweils 7.30 Uhr bis 12.00 Uhr; sowie 12.30 Uhr bis 13.00 Uhr; nach Vereinbarung auch an Nachmittagen.
Telefon: 0671 / 794973-0

 

Übersteigt die Zahl der Bewerber die Zahl der vorhandenen Schulplätze, so erfolgt die Auswahl nach einem jeweils vom Ministerium für Bildung und Kultur festgesetzten Aufnahmeverfahren.

 

Broschüre: Das Berufliche Gymnasium (2011)

Broschüre: Das Berufliche Gymnasium (2016)